Skip to main content

Beruf mit Zukunft - Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger (m/w/d)!

Heilerziehungspflege - Ein modernes Berufsbild mit Zukunft

Ausbildungsort

Die Ausbildung findet an der Fachschule für Heilerziehungspflege des Lebenshilfe Landesverband Saarland e.V.
in Neunkirchen statt. Die Praxisphasen erfolgen bei unseren Kooperationspartnern, den Lebenshilfen im Saarland
und der Reha GmbH.

Heilerziehungspfleger*innen sind gesuchte Fachkräfte für Menschen mit Beeinträchtigungen aller Altersgruppen.
In der Ausbildung werden heilpädagogische und medizinisch-pflegerische Inhalte kombiniert. Assistenz, Förderung
und Beratung sowie die Bildung und Pflege von Menschen in besonderen Lebenssituationen stehen im Zentrum der
Tätigkeit. Auszubildende in der Heilerziehungspflege erhalten fundierte heilpädagogische und pflegerische, sowie
Gemeinwesen orientierte Kenntnisse und Fähigkeiten und vernetzen diese auch miteinander.

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung, selbstständig und eigenverantwortlich Menschen, deren personale
und soziale Identität und Integration durch Beeinträchtigungen oder Behinderungen erschwert ist,
zu begleiten, zu betreuen, zu pflegen und deren Persönlichkeitsentwicklung, Bildung und Sozialisation
und Rehabilitation zu fördern.
 

Arbeitsfelder

Heilerziehungspfleger*innen arbeiten in unterschiedlichen Bereichen mit  Mitarbeiter*innen in Werkstätten,
in integrativen Kindertagesstätten, mit Besucher*innen von Tagesangeboten,  mit Menschen mit Beeinträchtigung
aller Altersgruppen in unterschiedlichen Wohnformen, bis hin zu Menschen in hohem Alter mit besonderen Bedürfnissen.


Vergütung
Die Auszubildenden erhalten 300,00 € im Vorpraktikum und 1.200,00 € brutto im fachpraktischen Jahr.
Während des fachtheoretischen Phase kann die Ausbildung über Aufstiegsbafög finanziert werden.


Kosten
Ein Eigenanteil von 10,00 € monatlich während der zweijährigen fachtheoretischen Ausbildungszeit.


Beginn und Dauer der Ausbildung
Beginn:         jährlich am 01. August
Dauer:          4 Jahre - begleitetes Vorpraktikum, zwei Jahre Fachschulausbildung, Anerkennungsjahr
                     3 Jahre (bei einschlägiger beruflicher Vorbildung lt. Prüfungsordnung) - zwei Jahre Fachschulausbildung,
                     fachpraktisches Jahr
Abschluss:    staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin / staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger
                     (Bachelor Professional in Sozialwesen)


Zugangsvoraussetzungen

Der Nachweis eines mittleren Bildungsabschlusses; in Einzelfällen kann bei besonderer Eignung
und entsprechender Berufsausbildung oder entsprechender beruflicher Tätigkeit von dieser
Voraussetzung abgewichen werden; hierüber entscheidet das Ministerium für Bildung und Kultur

Für Fragen zur Ausbildung und Anmeldung stehen wir gerne auch samstags zwischen 9:00 Uhr und 12.00 Uhr
unter der Telefonnummer 06821/98 19 60 10 zur Verfügung.